Kreditkarte kostenlos: unabhängiger Vergleich 2015

Kartengesellschaft:
Ansehen:
Zahlungsart:

+ Kreditkarte dauerhaft beitragsfrei
+ 25€ Eröffnungsbonus bis 30.09.15
+ inkl. gebührenfreier Maestro Karte
+ gebührenfrei Bargeld in der Euro-Zone
+ 0% Zinsen bis 2 Monate lang
+ Auf Wunsch Teilrückzahlung möglich
KriteriumGewichtungNote
Kosten:50%1,0
Bargeld:20%1,0
Reisen:10%2,0
Extras:20%2,2
Gesamtwertung: 1,3
+ Dauerhaft keine Jahresgebühr
+ Gebührenfrei im Ausland Bargeld abheben
+ Flexible Rückzahlungsmöglichkeit
+ kein extra Girokonto erforderlich
+ PIN-Code frei wählbar
KriteriumGewichtungNote
Kosten:50%1,0
Bargeld:20%2,2
Reisen:10%1,4
Extras:20%1,7
Gesamtwertung: 1,3
+ inkl. kostenlosem Cash Girokonto
+ weltweit gebührenfrei Bargeld abheben
+ 0,7% Verzinsung auf das Kreditkarten-
   guthaben
KriteriumGewichtungNote
Kosten:50%1,6
Bargeld:20%1,0
Reisen:10%1,0
Extras:20%2,7
Gesamtwertung: 1,4
+ Visa Card zum kostenlosen
   Girokonto

+ 10 Cent Gutschrift pro Kartenzahlung
+ weltweit kostenlos Bargeld abheben
+ 50€ Eröffnungsprämie bei Gehaltseingang
KriteriumGewichtungNote
Kosten:50%1,5
Bargeld:20%1,0
Reisen:10%1,0
Extras:20%3,2
Gesamtwertung: 1,6
+ Gratis Visa Card zum kostenlosen
   Girokonto
+ weltweit kostenlos Bargeld abheben
+ bis zu 100€ Prämie
KriteriumGewichtungNote
Kosten:50%1,6
Bargeld:20%1,0
Reisen:10%1,4
Extras:20%3,2
Gesamtwertung: 1,7
+ gebührenfreie MasterCard Gold Kreditkarte
+ weltweit kostenlos einsetzbar
+ weltweit gebührenfrei Bargeld abheben
+ bis zu 7 Wochen zinsfrei
KriteriumGewichtungNote
Kosten:50%1,5
Bargeld:20%1,0
Reisen:10%1,0
Extras:20%3,7
Gesamtwertung: 1,7
+ VISA dauerhaft ohne Jahresgebühr
+ bis 15% Online-Cashback
+ flexible Rückzahlungsoptionen
KriteriumGewichtungNote
Kosten:50%1,5
Bargeld:20%3,7
Reisen:10%3,7
Extras:20%1,7
Gesamtwertung: 2,2
+ inkl. kostenlosem Girokonto
+ 24x p.a. weltweit kostenlos Bargeld
KriteriumGewichtungNote
Kosten:50%1,6
Bargeld:20%1,7
Reisen:10%2,4
Extras:20%4,7
Gesamtwertung: 2,3

Kreditkarten: Im Alltag fast unverzichtbar

Für die Urlaubsbuchung ins Reisebüro? Längst nicht mehr nötig – online gibt es eine extrem große Auswahl an Angeboten. Für die Reise fehlen noch ein neue Schuhe und eine passende Sonnenbrille? Ein paar Klicks und schon ist die Reisegarderobe auf dem Weg direkt nach Hause. Selbst die Lebensmitteleinkäufe können mittlerweile bequem online von der heimischen Couch aus erledigt werden.

Der Komfort und die Möglichkeiten, die das Internet mit sich bringt, können das alltägliche Leben in vielen Fällen erleichtern. Wer sie nutzen möchte, muss natürlich auch zahlen. Besonders beliebt und meist akzeptiert ist dabei die Kreditkarte. So ist es kein Wunder, dass neben dem Umsatz, der mit Kreditkarten gemacht wurde, auch die Anzahl der Kreditkarten, die in den vergangenen Jahren in Deutschland ausgegeben wurden, stetig anstieg.

Natürlich ist das Internet bei weitem nicht der einzige Einsatzort der Kreditkarte. Sie kann grundsätzlich zum bargeldlosen Einkauf, zur Bargeldbeschaffung oder zum Begleichen von Rechnungen verwendet werden. Abhängig davon, in welchem Umfang sie benutzt werden soll und wie die persönlichen Ansprüche an die Karte sind, gibt es verschiedene Kreditkarten, die die gewünschten Eigenschaften haben. Im besten Fall handelt es sich dabei natürlich um eine günstige Kreditkarte mit geringer Jahresgebühr oder noch besser um eine kostenlose Kreditkarte. Ein Kreditkarten Vergleich hilft bei der Auswahl.

Die Geschichte der Kreditkarte

Heute ist das Plastikgeld vermutlich fast jedem geläufig und in vielen Portemonnaies zu finden. Die Idee zur Kreditkarte entstand 1949 aus einem Missgeschick des New Yorker Geschäftsmanns Frank McNamara, der bei einem Restaurantbesuch sein Bargeld vergessen hatte. Um derlei Situationen zukünftig zu vermeiden, gründete er ein Jahr später den Diners Club. Die Geschäftsidee war, wohlhabenden Kunden die Möglichkeit zu geben, mit einer Art Visitenkarte in verschiedenen Restaurants zu zahlen und die Rechnungen später gegenüber dem Kartenunternehmen zu begleichen. Der Gedanken stieß offensichtlich auf große Begeisterung, denn bereits Ende 1950 waren 20.000 Karten vergeben.

Seit dem Beginn dieser Erfolgsgeschichte hat sich im Kreditkartenbereich etliches getan. Das Plastikgeld ist längst nicht mehr ausschließlich Wohlhabenden vorbehalten – mittlerweile hat jeder die Möglichkeit, eine Kreditkarte zu erhalten. Denn es existieren nicht nur mehrere Arten von Kreditkarten, die auf verschiedene Bedürfnisse zugeschnitten sind, es ist inzwischen auch kaum mehr ein Problem, Kreditkarten kostenlos zu erhalten.

Kreditkarte kostenlos oder mit besonderen Leistungen? Anbieter halten alles bereit

Fröhliches junges Paar mit Einkäufen fährt Fahrrad

Mit der Gründung des Diners Club entwickelte sich nicht nur die Kreditkarte selbst, es entstanden mit der Zeit auch weitere Anbieter. Neben Diners Club und American Express sind die Unternehmen VISA und MasterCard die wohl bekanntesten. In Deutschland sind die beiden letzteren Marken unumstrittene Marktführer. Unabhängig davon, ob man eine MasterCard kostenfrei oder mit besonderen Leistungen möchte oder sich eine kostenlose VISA Karte wünscht, in den meisten Fällen führt der Weg über Banken, die als Kreditkartenherausgeber fungieren. Sie kooperieren mit den Anbietern und bieten die verschiedenen Kreditkarten dann unter eigenem Markennamen an.

MasterCard

Wer im Kreditkartenbereich einen bestimmten Anbieter bevorzugt, kann diesem im Normalfall ohne Probleme treu bleiben. Denn die beiden großen Unternehmen bieten nicht nur Kreditkarten kostenlos, sondern auch als gebührenpflichtige Variante an. In einem MasterCard Vergleich findet man beide Versionen von verschiedenen Herausgebern. So bietet beispielsweise die norisbank eine gebührenfreie Kreditkarte von MasterCard an.

VISA

Selbstverständlich ist es genauso möglich, einen VISA Card Vergleich durchzuführen. So kann man eine für die persönlichen Bedürfnisse geeignete VISA Card kostenlos ausfindig zu machen. Wünscht man sich eine gebührenfreie Kreditkarte, kann man auch hier aus einer Vielzahl unterschiedlicher Herausgeber wählen. Unter anderem hält die Postbank eine kostenlose VISA Kreditkarte bereit. Um die Postbank Kreditkarte kostenlos zu erhalten, sollte man zum einen eine entsprechende Bonität vorweisen können. Zum anderen ist der Abschluss eines Girokontos Voraussetzung für den Erhalt der Postbank Kreditkarte. Kosten fallen erst ab dem zweiten Jahr nach Erhalt der Karte an.

Kreditkartenarten

Auf der Suche nach einer Kreditkarte stellt sich nicht nur die Frage nach der Gebührenfreiheit. Banken bieten auch verschiedene Arten von Kreditkarten an und optimieren so die Chancen die passende Karte für die persönlichen Wünsche und das jeweilige Bonitätslevel zu finden. Die Kreditkartenarten unterscheiden sich vor allem in der Abrechnungsweise der damit getätigten Umsätze. Neben der klassischen Kreditkarte mit der Möglichkeit der flexiblen Teilzahlung gibt es mittlerweile auch Versionen, die Zahlungen anders regeln.

Revolving Karten

Revolving Karten sind streng genommen die einzige Art, die den Namen Kreditkarte auch verdient hat. Dabei handelt es sich um Karten, die eine Teilzahlungsfunktion besitzen. Das bedeutet, dass der Kartenbesitzer entscheiden kann, ob er das ausgegebene Geld in einer einzigen oder in mehreren Raten zurückzahlen möchte. Entscheidet er sich für die Ratenzahlung, nimmt er für die übrige Summe auf der Abrechnung einen Kredit auf. Dieser darf sich nur im persönlichen Verfügungsrahmen bewegen. Für diesen fallen Zinsen an. Die Sollzinsen bei Revolving Karten sind dabei oft sehr hoch und sollten vorher in jedem Fall bei der Bank erfragt werden.

Charge Karten

Die am weitesten verbreitete und beliebteste Kreditkarte Deutschlands ist die Charge Karte. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass die gesamten mit der Karte getätigten Umsätze zu einem festgelegten Zeitpunkt vollständig vom Kreditkartenkonto abgebucht werden. Ratenzahlung ist nicht möglich. Das bedeutet, dass Inhaber von Charge Karten keinen Kredit aufnehmen, sondern lediglich einen Zahlungsaufschub bis zum Tag der Abrechnung erhalten.

Debit Karten

Debit Karten sind Bezahlkarten, die alle Vorzüge von Kreditkarten bieten, aber auf Guthabenbasis geführt werden und damit zinsfrei sind. Alle Umsätze, die mit der Karte getätigt werden, werden umgehend vom Kreditkartenkonto oder, falls die Kreditkarte darüber läuft, vom Gehaltskonto eingezogen. Ist kein Guthaben auf dem Konto, kann die Karte nicht weiter belastet werden. Dies stellt besonders für Menschen, die dazu neigen, den Überblick über ihre Ausgaben zu verlieren, einen großen Vorteil dar. Sie müssen sich keine Sorgen um hohe Sollzinsen oder die Anhäufung von Schulden durch die Kreditkartennutzung machen.

Prepaid Karten

Lange Zeit mussten alle, die eine Kreditkarte erhalten wollten, eine entsprechende Bonität vorweisen können. Heute ist es nicht mehr nötig, aufgrund von schlechter Bonität auf die Vorteile von Kreditkarten zu verzichten. Prepaid Karten, die – ähnlich wie Prepaid Handys – nur einsatzfähig sind, wenn sie zuvor mit einem Guthaben aufgeladen wurden, werden häufig ohne Bonitätsprüfung vergeben. Sie können genutzt werden, bis das Guthaben aufgebraucht ist und müssen dann erst erneut beladen werden. In vielen Fällen ist die Prepaid Kreditkarte kostenlos, also ohne Jahresgebühren, erhältlich.

Bild zeigt eine goldene Kreditkarte

Sonderformen der Kreditkarte: Kostenlos oder Premium?

Abhängig davon, welche Ansprüche man an seine Kreditkarte hat, kann man nicht nur die Art der Kreditkarte wählen. Bei wem Sonderleistungen und zusätzliche Vorteile auf der Prioritätenliste weit oben stehen, kann sich – die entsprechende Bonität natürlich vorausgesetzt – auch nach einer goldenen, einer Platin oder einer schwarzen Kreditkarte umsehen. In den meisten Fällen sind diese allerdings nicht gebührenfrei. Dafür bieten sie ihren Besitzern je nach Status verschiedene Sonderleistungen wie Reiserabatt, Programme, bei denen Bonuspunkte gesammelt werden können oder sogar Concierge-Service.

Luxuskreditkarten

Manche Premiumkarten sind so exklusiv, dass sie nur an ausgewählte Kunden vergeben werden. Ist die Summe auf der Abrechnung hoch genug, kann man schnell in den Genuss verschiedenster Specials kommen. Dazu gehört beispielsweise die Nutzung von VIP-Lounges in Flughäfen, die Besorgung von Karten für unter Umständen ausverkaufte Events oder besonderer Schutz durch umfangreiche Versicherungspakete. Natürlich lassen sich Banken und Kreditkartenanbieter die Sonderleistungen gut bezahlen. Für die Premiumkarten muss in der Regel eine sehr hohe Jahresgebühren entrichtet werden. Insofern lohnen sich schwarze, Platin oder goldene Kreditkarten nicht für jeden.

Kreditkarte: Kostenlos plus Zusatzleistungen?

Oft kann man auch von Prämien und Serviceleistungen wie Versicherungen profitieren, wenn man sich für kostenlose Kreditkarten entscheidet. Einige Banken vergeben ihre Kreditkarten kostenfrei und bieten zusätzlich die Möglichkeit, Bonuspunkte zu sammeln oder einen Reiserabatt in Anspruch zu nehmen. Eine weltweit kostenfreie Bargeld-Beschaffung und bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten bei Einkäufen, sind ohnehin bereits fast die Regel.

Wer vom Prestige der Luxuskarten profitieren will, aber seine Kreditkarte gebührenfrei bevorzugt, hat Glück. Mittlerweile gibt es einige Anbieter, die goldene oder sogar schwarze Kreditkarten gebührenfrei vergeben. Barclaycard bietet beispielsweise ihre Barclaycard Gold kostenlos an. Alle, die sich noch genauer informieren möchten, können einen darauf ausgerichteten Kredikartenvergleich zu Rate ziehen.

Kostenlose Kreditkarte: Test hilft bei Auswahl

So praktisch und angenehm die vielen Möglichkeiten sind, die man bei einer Kreditkarte kostenlos angeboten bekommt, so sehr erschweren sie auch die Auswahl. Zunächst sollte man sich entscheiden, welche Art von Kreditkarte man möchte. Dazu sollte man sich zum einen fragen, welche Ansprüche man an die Karte hat. Zum anderen ist eine realistische Einschätzung des persönlichen Umgangs mit Finanzen im Allgemeinen und mit der Kreditkarte im Besonderen durchaus angebracht.

Kreditkarten kostenlos: Vergleich als Entscheidungshilfe

Ist schließlich die Entscheidung für Revolving, Charge, Debit oder Prepaid Karte gefallen, kann die passende Karte am besten durch einen Kreditkarten Vergleich gefunden werden. Bei einem Onlinevergleich kann man durch individuelle Einstellungen genau die Karten herausfiltern lassen, die am besten zu den persönlichen Bedürfnissen passen. In aller Regel ist ein Kreditkarten Vergleich kostenlos verfügbar.

Beste kostenlose Kreditkarte: Test nutzen

Um die für die persönlichen Bedürfnisse beste Kreditkarte zu finden, kann auch ein Kreditkarten Test eine große Hilfe sein. Dabei werden verschiedene kostenlose Kreditkarten anhand mehrerer Faktoren verglichen und bewertet. Weiß man, welche Eigenschaften man sich von einer Kreditkarte wünscht, können Testergebnisse danach überprüft und beurteilt werden.

Kreditkarte im Alltag

Wer einmal eine Kreditkarte besitzt, möchte häufig nicht mehr darauf verzichten. Besonders wenn man seine Kreditkarte umsonst nutzen und dabei von ihren Vorteilen profitieren kann, will man das Plastikgeld schnell nicht mehr missen. Dennoch ist es immer gut, auf einige Situationen, die auf Kredikartenbesitzer zukommen können, vorbereitet zu sein.

Kreditkarte beantragen

Schnell zur kostenlosen Kreditkarte

Wer online eine Kreditkarte beantragt, muss sich via Postident Verfahren identifizieren lassen. Wie das Verfahren genau vor sich geht: Erklärung des Postident (PDF)

Hat man die passende Kreditkarte gratis online gefunden, muss beim entsprechenden Kreditkartenherausgeber eine Anfrage gestellt werden. Wer die Kreditkarte beantragen möchte, kann dies oft ebenfalls direkt online erledigen. Die meisten Banken bieten die Möglichkeit, einen Kreditkartenantrag auf ihrer Website auszufüllen. Dabei müssen in der Regel Angaben zu folgenden persönlichen Daten gemacht werden:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • berufliche Situation
  • Wohn- und Lebensumstände
  • unter Umständen Kontoverbindung

Der Anbieter prüft daraufhin alle Einzelheiten. Wird der Antrag angenommen, erhält der Antragsteller den Kreditkartenvertrag. Ist der Vertrag unterschrieben, muss sich der Kunde mittels Postident-Verfahren identifizieren lassen. Dazu ist es lediglich nötig, eine beliebige Poststelle aufzusuchen, wo ein Mitarbeiter die Identität des Kunden anhand des Personalausweises oder des Reisepasses überprüft. Anschließend wird der Vertrag an den Anbieter zurückgesandt, woraufhin der Kunde in der Regel innerhalb weniger Tage seine Kreditkarte kostenlos erhält.

Kreditkarte sperren lassen

Kreditkarte weg?
Wichtige Telefonnummern

  • Allgemeiner Sperrnotruf: 116 116
  • Aus dem Ausland: +49 116 116
  • Alternative Sperrnummer:
    +49 30 4050 4050

Zu den weniger positiven Erfahrungen gehört sicherlich die, bei der man feststellt, dass die Kreditkarte verschwunden ist. In diesem Fall heißt es: Schnell handeln. Unabhängig davon, ob man die Karte verloren hat oder sie gestohlen wurde – man sollte sich schnell darum kümmern, dass sie gesperrt wird. Sollte man den Verlust der Karte erst bemerken, wenn verdächtige Abbuchungen auf dem Konto oder auf der Abrechnung auftauchen, sollte umso schneller reagiert werden. Auch wenn sehr hohe Verluste durch den persönlichen Verfügungsrahmen zunächst vielleicht verhindert wurden, gilt es, die Kreditkarte umgehend sperren zu lassen. Neben dem allgemein gültigen Sperrnotruf sollte es auch über die kartenausgebende Bank möglich sein, die Sperrung zu veranlassen. Zusätzlich stellen sowohl VISA als auch MasterCard kostenlos eigene Hotlines.

Einkaufen mit Kreditkarte: Kostenlos zahlen und Bargeld abheben

Seit Jahren steigt in Deutschland der Umsatz mit Kreditkarten an. Obwohl Deutschland noch lange nicht auf dem Stand der USA angelangt ist, wo auch für Kleinstbeträge statt Bargeld die Kreditkarte gezückt wird, ist es auch hierzulande immer öfter möglich, Einkäufe mit Kreditkarte zu zahlen. Kauft man gerne online ein, ist die Kreditkarte ohnehin fast unverzichtbar.

Es ist schon lange möglich, Einkäufe mit Girokarte zu bezahlen. Wer aus Angst davor, den Überblick über die Ausgaben zu verlieren, auf Kartenzahlungen verzichtet, kann das Problem durchaus mit einer Kreditkarte lösen. Statt den fälligen Betrag an der Kasse mit der Girokarte zu zahlen und vom Gehaltskonto abbuchen zu lassen, ist es möglich, diesen von einem zweiten, zusätzlichen Kreditkartenkonto einziehen zu lassen. Es gibt viele Banken, die zusammen mit der Kreditkarte kostenlos ein Girokonto anbieten.

Online Shopping

In Zeiten, in denen man beinahe alles rund um die Uhr bequem online bestellen kann, müssen auch die Zahlungsmöglichkeiten komfortabel sein. Die Zahlung mit Kreditkarte liegt dabei sicherlich auf einem der vorderen Plätze. Gibt man online eine Bestellung auf, ist es in der Regel nur nötig, Kreditkartennummer, Ablaufdatum, Name des Besitzers und die auf der Rückseite befindliche Kartenprüfnummer, auch CVC genannt, einzugeben. Der Rechnungsbetrag wird dann vom Kreditkartenkonto eingezogen.

Voraussetzung bei Revolving und Charge Karten ist dabei natürlich, dass der Kreditrahmen nicht bereits überzogen ist. Nutzt man bei Revolving Karten die Möglichkeit der Teilzahlung, sollte man zusätzlich die dabei anfallenden Kreditzinsen bedenken. Die Abrechnungen aller anderen Kreditkartenarten sind im Normalfall zinsfrei. Gibt man seine Bestellung in ausländischen Onlineshops mit anderer Währung auf, sollte man bedenken, dass unter Umständen eine Fremdwährungsgebühr anfällt.

Reisen und kostenlose Kreditkarte: Vergleich hilft

Besonders gern kommt die kostenlose Kreditkarte auf Reisen zum Einsatz. Wer seine Kreditkarte hauptsächlich für Auslandsreisen nutzen möchte, sollte bei der Wahl der Karte vor allem auf etwaige Auslandsgebühren achten. Am besten findet man passende Karten in einem Vergleich. Kreditkarten, für die keine Auslandseinsatzgebühr anfällt, kann man bei mehreren Anbietern erhalten.

Allerdings bedeutet keine Auslandseinsatzgebühr nicht automatisch, dass auch keine Fremdwährungsgebühr anfällt. Hier empfiehlt es sich, die Konditionen der betreffenden Karte genau zu studieren. Dort kann man nachlesen, ob man beispielsweise mit der MasterCard oder der VISA Kreditkarte kostenlos weltweit Bargeld abheben kann oder ob eben Auslandseinsatz- oder Fremdwährungsgebühr anfallen.

Sicherheit bei Kreditkarten

Kreditkarte sicher online nutzen

  • keine vertraulichen Daten per E-Mail versenden
  • keine Links oder Anhänge in verdächtigen E-Mails anklicken
  • Daten im Internet nur über gesicherte Verbindungen übermitteln (Adresszeile beginnt mit https:// statt mit http://)
  • falls möglich beim Onlineshopping 3-D Secure Verfahren nutzen

So praktisch und bequem eine Kreditkarte auch ist, wie die meisten Zahlungsmittel ist sie nicht zu 100 % vor Betrug sicher. Immer wieder hört man Geschichten von Betrügern, die mit fremden Kreditkarten hohe Summen ergaunern. Auf die Vorteile einer Kreditkarte muss man deshalb keinesfalls verzichten. Denn zum einen ist die Kreditkarte dank moderner Technologien ohnehin ein sicheres Zahlungsmittel, zum anderen wird ständig an neuen und noch besseren Sicherheitsmethoden gearbeitet.

Für Online-Kreditkartentransaktionen wurde beispielsweise das 3-D Secure Verfahren entwickelt. Dieses wird von vielen Banken angeboten. Kreditkartenbesitzer können das Verfahren freiwillig freischalten lassen. Beim Onlineeinkauf öffnet sich beim Bezahlvorgang dann ein zusätzliches Browserfenster, in dem sich der Karteninhaber identifizieren muss. Dazu wird die persönliche 3-D PIN des Kunden abgefragt. Nur wenn die PIN korrekt eingegeben wird, wird die Kartenzahlung autorisiert.

Kostenlose Kreditkarte: Vergleich zur Suche einsetzen

In der heutigen Gesellschaft sind Kreditkarten nicht nur ein anerkanntes und bequemes Zahlungsmittel – sie sind auch für jedermann zugänglich. Natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Kreditkarte er bevorzugt beziehungsweise welche den persönlichen Ansprüchen gerecht wird. Je nachdem wie diese aussehen, kann eine gebührenpflichtige Kreditkarte mit Extras durchaus sinnvoll sein. Sofern man sich allerdings keine speziellen Sonderleistungen wünscht, sollte eine herkömmliche Kreditkarte vollkommen ausreichend sein.

Mittlerweile kann man viele dieser Kreditkarten kostenlos erhalten. Ob man eine VISA Karte oder eine MasterCard kostenlos nutzt, hängt ausschließlich von der persönlichen Präferenz ab. In einem Visa Card Vergleich kann man die passende VISA Karte kostenlos, schnell und unkompliziert finden. Gleiches gilt für MasterCard-Versionen. Online findet man viele Kreditkarten kostenlos. Ein Vergleich mehrerer Anbieter kann die Auswahl deutlich erleichtern und dabei helfen, die richtige Kreditkarte zu finden.