Die Tapit App – Das Schweizer Portemonnaie fürs Handy

In der Schweiz haben die drei Telekomanbieter Swisscom, Sunrise und Orange jetzt die Tapit App auf den Markt gebracht.
Mit dieser App müssen Kunden ihr Smartphone nur noch auf ein Terminal halten, um beim Bezahlen die Beträge abbuchen zu lassen. Lediglich für iPhones ist die App bisher nicht zugänglich, sie soll aber laufend weiterentwickelt werden. Die App kann wie eine Kreditkarte verwendet werden und ist in ihrem Funktionen mit einer Prepaid-Kreditkarte vergleichbar.

Wie funktioniert Tapit?

Um die App zu nutzen, brauchen die Kunden ein Smartphone oder Handy mit einer sogenannten NFC-Funktion (Near Field Communication). Das ist eine schwache Funkverbindung, die gerade so weit reicht, dass die Daten vom Terminal eingelesen werden können, wenn das Smartphone in der Nähe ist. (Natürlich mit Einverständnis des Kunden und nicht einfach, wenn man versehentlich zu nah an einem dieser Terminals vorbeispaziert.)

Smartphones, auf denen das Betriebssystem Android läuft, besitzen diese Funktion bereits. Bei Apple-Geräten ist das noch nicht der Fall; auch Windows-Phones und Blackberrys unterstützen Tapit vorerst nicht. Die App selbst kann kostenlos heruntergeladen werden, um alle Funktionen nutzen zu können, brauchen die Kunden aber eine NCF-SIM-Karte. Diese erhalten sie von ihrem jeweiligen Telekomanbieter.

Was bietet Tapit?

Neben der bargeldlosen und unkomplizierten Zahlungsmöglichkeit bietet Tapit auch große Sicherheit, was die Kundendaten betrifft. Die Identifikation des Kunden läuft über die SIM und die Terminals gelten als abhörsicher. Bei Beiträgen über 40 CHF (z.B., wenn man mal eine Tasse Kaffee trinken will) muss man sogar einen Sicherheitscode eingeben. Damit ist die Nutzung des Smartphones zur Bezahlung ebenso sicher wie eine Kreditkarte oder eine Prepaidkarte.

Man kann Tapit außerdem dafür nutzen, Badges zu ersetzen, die man bisher beispielsweise für Gebäudezutritte genutzt hat. Auch Treuekarten für Sammelpunkte können in Zukunft mit Tapit einfacher verwaltet werden. Tapit kann bereits jetzt in allen Geschäften verwendet werden, die kontaktlose Zahlungen akzeptieren. Wann das auch hierzulande sein wird, ist nur eine Frage der Zeit. Bis dahin können Sie sich bei unserem Kreditkarten-Vergleich informieren, welche die passende Kreditkarte – oder Prepaidkarte – für Sie ist.