Mit Kreditkarte online bezahlen

Die Kreditkarte ist ein internationales Zahlungsmittel und wird nicht nur zum Bargeld abheben mit Kreditkarte immer beliebter, da sich der private Zahlungsverkehr zunehmend in die digitale Welt verlagert. Ob Hotelbuchung oder Kleidung, fast alles kann heute online bestellt werden.

Insbesondere werden auch die Bestellung und Bezahlung von Produkten ohne Bargeld wird immer populärer. Dabei hat sich die Kreditkarte inzwischen als eine der sichersten Online-Bezahlvarianten etabliert und geeignete Angebote für eine kostenlose Kreditkarte finden sich zahlreich auf unserer Seite. In der Regel können Sie bei Online-Einkäufen wählen, ob Sie auf Lastschriftverfahren, per Nachnahme oder per Kredit- oder Geldkarte bezahlen möchten. Auf Rechnung zahlen ist nicht bei allen Shops möglich.

Frau am Computer

Mit Kreditkarte online bezahlen geht hingegen bei den meisten Händlern. Die Karte ist dabei als Zahlungsmethode kaum noch wegzudenken. Online bezahlen mit Kreditkarte ist die gängigste Methode Einkäufe im Internet zu tätigen. Dies geht sowohl mit der herkömmlichen Karte als auch mit der virtuellen Kreditkarte oder alternativ mit einer Prepaid Kreditkarte.

Dabei wird bei allen Kreditkartenvarianten auch im Ausland automatisch in Fremdwährung zum derzeitigen Wechselkurs umgerechnet. Online mit Kreditkarte bezahlen können Sie also im gesamten worldwideweb, dort, wo auch das jeweilige Anbieter-Logo zu sehen ist. Bei MasterCard ist dies bei über einer Million Shops der Fall.

Beim Onlineshopping wird also eine schnelle, sichere und einfache Zahlungsweise gewünscht. Der Vorteil dieser Einkaufsart ist dabei, dass sie zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich ist – genau wie auch die Kreditkartenzahlung online. Wenn Sie online mit Kreditkarte bezahlen erhalten Sie zudem schneller Ihre Ware, da Sie sofort verschickt werden kann, weil der Händler die Zahlung gleich erhält. Die Belastung des Kunden erfolgt, je nach Bank, auch bei Kreditkartenzahlung online erst später. Ein weiterer Vorteil der, wenn sie mit Kreditkarte online bezahlen.

Online mit Kreditkarte bezahlen – das sind die wichtigsten Punkte:

  • Kreditkartenzahlung online fast überall möglich
  • mit Kreditkarte online bezahlen funktioniert auch mit Prepaid Kreditkarte oder virtueller Kreditkarte
  • Prüfen Sie vorher die Vertrauenswürdigkeit des Onlineshops („trusted shop“)
  • Die Datenübertragung muss verschlüsselt durch SSL (https://) erfolgen
  • Besteht ein Kreditkartenlimit und wie hoch ist es?
  • Registrieren Sie sich für 3D-Secure – das Verfahren bietet durch Passwort jetzt noch mehr Sicherheit
  • Prüfen Sie in kurzen Abständen Ihre Kreditkartenabrechnung und werfen Sie diese nicht weg
  • Bei Kreditkartenmissbrauch können Sie die Rückbuchung vom Kreditkarteninstitut fordern
  • Bonus: Manche Kreditkarten bieten Rabattfunktionen in Onlineshops

Online bezahlen mit Kreditkarte ist einfach und schnell, aber auch sicher?

Damit die Kreditkartenzahlung online auch sicher ist und es nach dem Einkaufsvergnügen nicht zu einem bösen Erwachen kommt, gibt es laut „Bankenverband“ einige Punkte zu beachten: Entscheidend ist, nur in vertrauenswürdigen Onlineshops einzukaufen. Ein Hinweis auf die Vertrauenswürdigkeit ist die vollständige Angabe der Anschrift und E-Mail-Adresse. Die Sicherheit, dass es sich nicht nur um eine Briefkastenfirma handelt, haben Sie, wenn der Shop ein Gütesiegel „trusted shop“ hat.

Außerdem muss darauf geachtet werden, ob die Datenübertragung verschlüsselt erfolgt. Eine verschlüsselte Datenübertragung erkennen Sie an dem Schlosssymbol Ihrer Browserleiste und den Beginn der Website mit https. Ratsam ist es auch sich die AGBs anzusehen. Die Geschäftsbedingungen müssen verständlich sein. Ebenso könnten Kundenbewertungen bei der Suche nach dem geeigneten Onlineshop hilfreich sein – jedoch sollten Sie diese genau prüfen, denn einige Shops lassen die Bewertungen gegen Bezahlung anfertigen.

Bei der Bezahlung wird die Kreditkarte, anders als im Laden, nicht durch ein Gerät gezogen. Die Unterschrift entfällt hierbei ebenfalls. Eingeben müssen Sie beim online bezahlen mit Kreditkarte nie Ihren PIN, sondern die Kreditkartennummer, das Verfallsdatum und gegebenenfalls auch die Kreditkartenprüfnummer, um sicher zu stellen, dass Sie auch im Besitz der Karte sind. Dies sind auch die einzigen Daten, die Sie bei einer virtuellen Kreditkarte bekommen, eine Plastikkarte gibt es hier nicht.

Für den Umgang mit dieser Kartenart gibt es zwei Grundregeln:

  • Geben Sie all diese Daten niemals ein, wenn Sie per E-Mail danach gefragt werden, denn dann handelt es sich um Phishing – Datendiebstahl.
  • Speichern Sie Passwörter, PIN-Nummern oder eingescannte Unterschriften nie auf einem Computer, mit dem Sie sich ins Internet einloggen.

Kommt jemand anderes in den Besitz Ihrer Kreditkarte und erlangt somit Kenntnis dieser Daten kann er unter Ihrem Namen einkaufen. Darum wurde online bezahlen mit Kreditkarte noch sicherer gemacht. Um sicherzustellen, dass die Transaktion nur zwischen dem rechtmäßigen Eigentümer und dem Händler stattfindet, wurde das 3D-Secure Verfahren entwickelt. Dies ist international eines der fortschrittlichsten Sicherheitsstandards und läuft unter dem Namen MasterCard SecureCode bzw. Verified by Visa.

Achten Sie bei der Wahl Ihrer Bank darauf, dass diese das 3D-Secure Verfahren anbietet. MasterCard SecureCode und Verified by Visa bieten beim online bezahlen mit Kreditkarte noch mehr Sicherheit. Denn haben Sie sich für das Verfahren registriert, wird Ihnen bei der Bezahlung im Onlineshop die Seite Ihrer Bank angezeigt. Dabei wird zusätzlich Ihr selbst festgelegtes Passwort abgefragt. Das Passwort kennen nur Sie, somit können auch nur Sie bei teilnehmenden Onlineshops, beispielsweise OTTO, einkaufen.

Nur wenn die Daten übereinstimmen kommt der Kaufvertrag zustande. Erkennen können Sie die Richtigkeit an der von Ihnen festgelegten Begrüßung.
Bei Händlern ohne 3D-Secure kann weiterhin ohne Passwort eingekauft werden. Deshalb sollten Sie Ihre Kreditkarte bei Verlust sofort sperren lassen. Vom Kreditkarteninstitut kann die Rückbuchung verlangt werden, da die Anweisung ohne Unterschrift nicht zu beweisen ist.

Der Händler kann sich dank Bezahlung mit Kreditkarte und 3D-Secure Verfahren sicher sein, dass es sich um eine ernsthafte Bestellung handelt, da alle Daten und Liquidität überprüft werden. Mit dem 3D-Secure Verfahren haften die Onlineshops zudem nicht mehr bei Kreditkartenmissbrauch. Mit Kreditkarte online bezahlen ist also sowohl für Händler als auch für den Kreditkarteninhaber von Vorteil.

Geld zurück bei Kreditkartenzahlung online

Mit MasterCard online bezahlen hat noch weiter Vorteile. Wer in Onlineshops auf Rechnung bezahlt, zahlt erst, wenn die Ware ordnungsgemäß bei ihm ankam.
Diese Sicherheit haben Sie jetzt auch, wenn Sie mit Kreditkarte online bezahlen. Erhalten Sie von einem der teilnehmenden Händler am MasterCard SecureCode Verfahren, trotz Zahlung per Kreditkarte online, Ihre Ware nicht, können Sie sich den Kaufpreis von der Bank zurückerstatten lassen. Auch bei beschädigter Ware und Verified by Visa ist dies möglich.

Dafür ist ein Antrag auszufüllen, auf dem der Grund für die Rückbuchung des Umsatzes vermerkt ist. Als Anlage ist dann beispielsweise bei Rücksendung der Ware die Bestätigung des Händlers über den Erhalt der Ware als Nachweis beizufügen. Bei Internetkäufen besteht generell ein zweiwöchiges Widerrufsrecht ab Erhalt der Ware. Diese kann in diesem Zeitraum ohne Begründung zurückgesendet werden.

Wer mit Kreditkarte online bezahlen möchte sollte diese Tipps befolgen:

Online mit Kreditkarte bezahlen sollten Sie nur, wenn Sie die aktuellste Version Ihres Browsers nutzen und zudem einen Virenschutz haben, der ein sicheres Fenster für Zahlungen im Internet bietet. Prüfen Sie immer auf Ihrer Kreditkartenabrechnung, ob die Abbuchungen korrekt sind! Dadurch haben Sie jederzeit die volle Kostenkontrolle. Doch Achtung, werfen Sie die Zahlungsbelege nicht einfach so weg, denn auf ihnen ist die Kreditkartennummer vermerkt! Angeboten werden zudem auch Benachrichtigungen per SMS.

Dieser Überblick schützt Sie nicht nur vor Betrugsfällen, sondern hilft auch die Schuldenfalle zu vermeiden. Ein weiterer Schutz ist die Prepaid Kreditkarte, bei der nur die aufgeladene Summe ausgegeben werden kann. Ist diese aufgebraucht, kann der Einkauf nicht getätigt werden. Die MasterCard oder Visa Prepaid Kreditkarte kann, wie jede herkömmliche Kreditkarte, in allen Onlineshops mit Visa oder MasterCard Logo eingesetzt werden. Laut dem Unternehmen eignet sie sich daher auch als Zweitkarte, um Zahlung per Kreditkarte online sicher zu gewährleisten. Die Guthabenbeschränkung ist gerade wenn Sie mit der Kreditkarte online bezahlen von Vorteil, denn der Warenkorb ist schnell gefüllt und man verliert eher das Gefühl, als mit Bargeld an der Kasse vor Ort.

Allerdings bieten manche Banken bei Zahlung mit Kreditkarte Cashback. Das heißt, Sie bekommen einen Teil des Kaufpreises zurückerstattet oder bei anderen Banken auch von Vornherein bei manchen Einkäufen Rabatte.

Doch ist das bezahlen mit Kreditkarte online auch am günstigsten? – Gebühren bei der Zahlung per Kreditkarte online

Wer mit Kreditkarte online bezahlen möchte muss auf Gebühren achten. Dies kann zum einen die Fremdwährungsgebühr sein. Andere Gebühren trägt in der Regel der Händler, denn die Bank des Händlers muss zahlen, sobald ein Kunde mit Kreditkarte bezahlt, was aber in der Regel dem Händler durch ein Service-Entgelt in Rechnung gestellt wird. Das Europaparlament will diese Gebühr nun deckeln, um Händler zu entlasten. Die Hoffnung ist, dass die Händler dann ihre Preise senken. Dies halten Experten jedoch für sehr unwahrscheinlich.

In anderen Ländern, die diese Gebühren bereits gesenkt haben, war dies auch nicht der Fall. Die Kreditkartengesellschaften wollen dann als Ausgleich die Jahresgebühr erhöhen, was den Kunden treffen würde. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Händler schon jetzt die Gebühren auf die Kunden umlegen. Somit würden die Kosten als Jahresgebühr für die Kunden ersichtlicher. Gesetz wird die Deckelung aber erst, wenn sich die EU-Staaten geeinigt haben. Das Europaparlament hat zudem für den Vorschlag gestimmt, das Bezahlen mit Kreditkarte online transparenter zu machen.

Wird mit einer als gestohlenen gemeldeten Kreditkarte eingekauft, müssen dann zudem innerhalb von 24 Stunden die Umsätze, abgesehen von 50€ Selbstbeteiligung, zurückerstattet werden. Die Details und Konditionen der jeweiligen Karten sollten Sie jedoch im Vorfeld prüfen und entweder unseren Vergleich konsultieren oder im Vorfeld mehr Informationen über die Beantragung kostenloser Kreditkarten einholen.