Prepaid-Card & Debit-Card

Prepaid-Card

Eine Prepaid-Kreditkarte unterscheidet sich von anderen Kreditkarten dadurch, dass der Karteninhaber nicht über ein von der Bank bereitgestelltes Limit verfügen kann. Vielmehr lassen sich Umsätze ausschließlich mit zuvor auf das Kartenkonto transferiertem Guthaben tätigen. Prepaid-Kreditkarten werden von Visa und Mastercard ausgestellt. Sie unterliegen gegenüber herkömmlichen Karten mitunter Einschränkungen, weil sie nicht über eine Hochprägung der Kartendaten verfügen. Da für die kontoführende Bank jedoch keinerlei Risiko besteht, kann eine Prepaid-Kreditkarte auch ohne die sonst übliche Bonitätsprüfung und ohne Einkommensnachweis ausgestellt werden. Viele Herausgeber bieten die Kreditkarte kostenlos an.

Debit-Card

Bei einer Debit-Card werden die Kartenumsätze entweder in Echtzeit oder sehr zeitnah dem Girokonto des Karteninhabers belastet. Eine Sammlung der Umsätze, wie sie bei der Charge-Card erfolgt, findet nicht statt. Der Karteninhaber kann somit nicht über ein zinsfreies Zahlungsziel verfügen. Charge-Karten werden sehr häufig in Verbindung mit einem Girokonto bei ein und derselben Bank geführt. Die Kreditkarte ist dann wie die EC-Karte eine zu dem Konto gehörende Zahlungskarte.