Schwarze Kreditkarte: Statussymbol mit VIP-Service

Die schwarze Kreditkarte gilt als DAS Statussymbol schlechthin. Es handelt sich hierbei in der Wahrnehmung vieler Menschen um eine Premium Kreditkarte höchsten Ranges. Wer eine schwarze Kreditkarte besitzt, gehört meist zu einer reichen Bevölkerungsschicht und verfügt über Geld und Ansehen. Aus diesem Grund können Bankkunden eine traditionelle schwarze Kreditkarte auch nicht einfach so beantragen. Am Ende des Artikels werden wir Sie jedoch auf eine moderne und kostenlose schwarze Kreditkarten-Alternative aufmerksam machen. Im Normalfall wird man auf keiner Bankenwebsite auf ein Angebot für eine schwarze Kreditkarte stoßen. Wer sich für den Erhalt einer schwarzen Kreditkarte qualifiziert, wird zumeist direkt von der Bank oder dem Kreditkartenanbieter eingeladen.

Was macht traditionelle schwarze Kreditkarten aus?

Eine schwarze MasterCard, VISA oder American Express bietet umfangreiche Services, die über die Leistungen anderer Kreditkarten hinausgehen. Sie steht damit noch über dem Status anderer Premium Kreditkarten wie der goldenen Kreditkarte oder Platin Kreditkarte. Wer eine schwarze Kreditkarte besitzt, kann sich sicher sein, nur anspruchsvollsten Service zu erhalten. So ist nicht nur das Kreditkartenlimit wesentlich höher, auch die enthaltenen Leistungen entsprechen hohen Standards.

VIP-Behandlung, Bevorzugung auf Reisen, Zugang zur 1. Klasse in Flughäfen und 24-Stunden-Service gehören dazu. Kreditkartenbesitzer erhalten einen Concierge-Service, der ihnen alle Wünsche erfüllt, egal wann, egal wo, egal was. Dazu gehören zum Beispiel auch Reservierungen, Organisation von Feiern, Einkäufe oder das Bereitstellen von Dolmetschern. Zudem ist man rundum abgesichert, erhält Rabatte, Meilen und Boni für Umsätze und kann sich auf äußerste Flexibilität beim Bezahlen verlassen. Kurzum: Die schwarze Kreditkarte lässt keine Wünsche offen und bietet ein umfangreiches Leistungspaket. Zudem birgt sie viel Prestige: Wer eine echte schwarze Kreditkarte vorweisen kann, zeigt damit auch Liquidität und hohes Ansehen.

Alternative zur klassischen schwarzen Kreditkarte

Schwarze Kreditkarte

Wer sich für eine schwarze Kreditkarte eignet, muss nicht fragen, woher er diese bekommt. In bestimmten Kreisen ist es kein Problem, an eine schwarze Kreditkarte zu kommen. Menschen mit durchschnittlichem Einkommen sind mit einer normalen Kreditkarte besser beraten. Oft ist sogar eine goldene oder Platin Kreditkarte drin, wenn die Bonität hierfür ausreicht.

Mittlerweile gibt es jedoch in seltenen Fällen Anbieter, die eine schwarze Kreditkarte anbieten, die nicht an die klassischen Bedingungen gebunden ist. Hierbei handelt es sich um ganz normale Kreditkarten, die lediglich optisch schwarz sind. Ohne jährliche Gebühren kann man sich aktuell die kostenlose schwarze Kreditkarte der Hanseatic Bank sichern. Zwar können auch diese den Eindruck einer echten schwarzen Kreditkarte machen und somit auch Statussymbol sein – dennoch können die Leistungen bei Weitem nicht mit einer klassischen schwarzen Kreditkarte mithalten.

Voraussetzungen für den Erhalt

Es ist nicht leicht, eine echte schwarze Kreditkarte zu bekommen. Sie werden nicht aktiv beworben, so dass man nicht einfach online eine schwarze Mastercard, VISA oder schwarze Amex beantragen kann. Dadurch wird ihr exklusiver Charakter noch erhöht. Meist erfolgt die Aushändigung der schwarzen Kreditkarte aufgrund des Umsatzes, den man bei Bank oder Kreditkartengesellschaft erwirtschaftet. In der Regel arbeitet man sich so von einer normalen Kreditkarte zu Gold und Platin hoch und erreicht somit einen besseren Kreditkartenstatus. Verbleibt man auf dem finanziellen Niveau und macht viel Umsatz mit der Kreditkarte, erhält man das Angebot für ein Upgrade zu einer schwarzen Kreditkarte. So erhält man beispielsweise die schwarze Kreditkarte von American Express, die Centurion Card nur, wenn man über viele Jahre sechsstelligen Umsatz erwirtschaftet hat. Ein Einkommen im Millionenbereich ist außerdem gern gesehen.

Kosten der schwarzen Kreditkarte

Die Anbieter können die Kosten selbst bestimmen. So gibt es eine schwarze MasterCard oder VISA in Kooperation mit Banken, so dass diese auch die Preise bestimmen. American Express gibt ihre schwarze Kreditkarte selbst heraus. Generell dürfte klar sein, dass die Gebühr für schwarze Kreditkarten wesentlich höher sind als bei anderen Karten. Mehrere hundert bis tausend Euro können hier verlangt werden – für die Zielgruppe sind dies wohl nur Peanuts. Auch wenn eine schwarze Kreditkarte einen besonderen Reiz hat, sollten Sie jedoch auch stets andere Angebote in Betracht ziehen und mehrere Anbieter vergleichen, um Kreditkarten kostenlos zu beziehen. Profitieren Sie dabei von unseren Tests und holen Sie sich die für Sie geeignete Karte.