Visa oder MasterCard

Visa und MasterCard im Vergleich

Wer auf der Suche nach einer Kreditkarte ist, hat in den meisten Fällen die Wahl zwischen MasterCard oder Visa. Denn diese beiden Gesellschaften beherrschen den Kreditkartenmarkt in Deutschland und ganz Europa. Keine andere Kreditkartengesellschaft überzeugt mit so vielen Akzeptanzstellen wie VISA oder MasterCard. Kein Wunder, dass die meisten Banken auch nur die Karten dieser beiden Anbieter im Programm haben. Für welche der beiden Gesellschaften man sich entscheidet, ist heute weit weniger wichtig als noch vor einigen Jahren. Denn bis dahin war VISA vor allem in Amerika verbreiteter und Mastercard hatte in Europa deutlich mehr Akzeptanzstellen als VISA.

Inzwischen ist das Verhältnis aber ausgeglichener, sodass es kaum noch eine Rolle spielt, für welche Kreditkartengesellschaft man sich entscheidet. Gerade in Deutschland ist es fast immer so, dass dort, wo die Karten einer Gesellschaft akzeptiert werden, auch die Karten der jeweils anderen Gesellschaft eingesetzt werden können. Das Akzeptanzargument ist also nicht mehr ganz aktuell. In einzelnen Ländern können jedoch noch Unterschiede bestehen, wobei die Relevanz für die meisten Karteninhaber sicherlich sehr gering ist.

Ein weiterer Aspekt bei der Entscheidung für VISA oder MasterCard ist sicherlich die Verlässlichkeit der Systeme. Aber auch hier gibt es heute kaum noch Unterschiede. Denn die Kreditkartengesellschaften arbeiten durchaus auf einem vergleichbaren Niveau, die Ausfallraten sind bei beiden Anbietern entsprechend gering. Auch wenn es um die Sicherheit der Systeme geht, schenken sich die beiden Konkurrenten eigentlich nichts. Beide arbeiten technisch auf höchstem Niveau und überzeugen mit sehr ausgeklügelten Sicherheitssystemen, die ein Maximum an Zuverlässigkeit und Sicherheit für die Akzeptanzstellen einerseits und die Kreditkarteninhaber andererseits garantieren.

Wer die gewünschte Kreditkarte unbedingt bei seiner Hausbank beantragen will, für den stellt sich die Frage nach VISA oder MasterCard oft gar nicht. Denn in vielen Fällen bieten Banken nur Karten einer der beiden Gesellschaften an, da immer häufiger Exklusivverträge mit den jeweiligen Anbietern abgeschlossen wurden. Das ist vor allem deshalb ärgerlich, weil viele Kreditkarten nur in Verbindung mit einem Girokonto verfügbar sind. Insofern ist es oft erforderlich, sich gleich eine neue Bankverbindung zuzulegen, wenn man eine kostenlose Kreditkarte haben möchte.